Wir liefern Grundlagen

Hans-Dieter Ziese, die Zweite

Ruhestand im zweiten Anlauf

Hans-Dieter-Ziese-Allee Nach über 20 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit hat die August Oppermann Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH Hans-Dieter Ziese auf eigenen Wunsch in den wohlverdienten, zweiten Ruhestand entlassen. Seinen eigentlichen Ruhestand, in den der heute 78-Jährige nach seiner Tätigkeit bei der Hermann Wegener GmbH & Co. KG schon vor Jahren gehen sollte, hat der Diplomingenieur aus Großburgwedel auf das Jahr 2010 vertagt und sich stattdessen seit 1998 freiberuflich für August Oppermann engagiert. Kompetent und mit reichlich Erfahrung im Bereich der Gewinnung, Aufbereitung und Veredelung von Rohstoffen, stand er der Firma bis zum 31.7.2010 stets beratend und unterstützend in der Durchführung verschiedenster technischer Aufgaben zur Seite.

Begonnen hat die vielversprechende Zusammenarbeit jedoch wesentlich früher: Schon in den 80er Jahren entstand durch Geschäftsbeziehungen der Firmen Wegener und August Oppermann die gemeinsame Idee, die im Tief- und Straßenbau verwendeten Baustoffe in Eigenregie einer Wiederverwertung zuzuführen. Das Konzept mündete schließlich in der Gründung der Gesellschaft für Wiederaufbereitung von Baustoffen (GWB) in den Landkreisen Schwalm-Eder und Göttingen und führte dazu, dass sich Hans-Dieter Ziese nach der Beendigung seiner offiziellen Berufslaufbahn einer neuen Herausforderung gegenübergestellt sah. In seiner Tätigkeit bei August Oppermann führte er nicht nur gemeinsam mit Dr. Fahlbusch vom Büro für angewandte Biologie und Tagebaurenaturierung erfolgreich natur- und immissionsschutzrechtliche Maßnahmen in Katlenburg, Vogelbeck, Förste und Beuchte durch, zu seinen Verdiensten gehören auch zahlreiche weitere Verfahren, wie z. B. die Prüfung des technischen Einsatzes von Rapsöl in Dieselmotoren von Baumaschinen. Zum Dank für seinen unermüdlichen Einsatz bei dem Bau einer Verbindungsstraße für den Anschluss des Steinbruchs in Hardegsen an die B 241, wurde aus dieser Straße nach ihrer Fertigstellung 2008 die „Hans-Dieter-Ziese Allee“. Um den Weiterbetrieb des Steinbruchs sicher zu stellen, kümmerte er sich auch in diesem Fall neben der Straßenbauplanung unter anderem um die natur- und immissionsschutzrechtliche Abwicklung.

Auch wenn Hans-Dieter Ziese seit August diesen Jahres nicht mehr für die August Oppermann-Gruppe tätig ist – geblieben ist ihm die Naturverbundenheit und die Fähigkeit zur erfolgversprechenden Teamarbeit: Seine Zeit widmet der Hobbygärtner jetzt der Tier- und Pflanzenwelt in seinem Garten und bringt gemeinsam mit seiner Frau Gisela Jahr für Jahr junge Igel sicher über den kalten Winter.
Die August Oppermann Kiesgewinnungs-und Vertriebs-GmbH bedankt sich bei Hans-Dieter Ziese für seine langjährige, zuverlässige und gewissenhafte Arbeit und wünscht ihm für seinen „zweiten“, wahrlich wohlverdienten Ruhestand alles erdenklich Gute.