Stellenmarkt
Wir liefern Grundlagen

Betonkies/Betonsplitt: Rohstoff
aus der Region für die Region

Als Betonkies bezeichnet man gewaschene, sowohl natürlich gerundete wie auch gebrochene Gesteinskörnungen mit einem Korndurchmesser größer als 4 mm. Nach DIN EN 12620 muss es sich bei Gesteinskörnungen für Beton immer um Material aus mineralischen Vorkommen - also kein Recyclingmaterial - handeln, das ausschließlich mechanisch aufbereitet werden darf.

Material mit der Körnung 0-2 mm ist Betonsand. Als Betonkies bezeichnet man Kies mit den Korngrößen 2-8 mm, 8-16 mm, 16-32 mm. In 1 m³ Beton sind ungefähr ca. 1,8 to Kies/Sand enthalten.

Betonsand und -kies werden in unseren Produktionsstätten nach DIN EN 12620 überwacht.

Betonkies erhalten Sie in folgenden Werken
Niederhone (Region Eschwege)
Felsberg/Lohre (Region Kassel)
Fritzlar-Kalbsburg (Region Kassel)
Northeim
Rosdorf (Kreis Göttingen)
Kieswerk und Bodendeponie Gimte