Stellenmarkt
Wir liefern Grundlagen

Frostschutzkies -
Basis für langlebige Straßen

Der exakt definierte Kornaufbau von Frostschutzkies (0-32 oder 0-45 mm) stellt sicher, dass nach entsprechender Verdichtung des Materials ein homogenes Planum entsteht. Mit den Kennzahlen der TL SoB-StB ist festgelegt, in welchen Bauklassen nach der erforderlichen Prüfung der Frostschutzkies eingebaut werden darf. Dabei ist von entscheidender Bedeutung, welche Standfestigkeiten erreicht werden können. An Straßen unterschiedlicher Verkehrsbelastungen (Bauklassen) sind entsprechend unterschiedliche/höhere Anforderungen gestellt.

Die Frostschutzkiese in den verschiedenen Werken der Firma August Oppermann sind alle geeignet, in den Bauklassen I bis VI eingebaut zu werden. Das Material kann sowohl im Straßen- und Wegebau als auch im Hochbau unter Sohl- oder Terrassenplatten genutzt werden.

Frostschutzkies erhalten Sie in folgenden Werken
Niederhone (Region Eschwege)
Fritzlar-Kalbsburg (Region Kassel)
Northeim
Rosdorf (Kreis Göttingen)
Kiesproduktion im Werk Vienenburg