Stellenmarkt
Wir liefern Grundlagen

Mutterboden ist Grundlage
für Wachstum und Gedeihen

Wird ein Kieswerk neu aufgebaut, erweitert oder noch nicht ausgekieste Flächen für den Abbau vorbereitet, muss zuerst der Abraum von den Abbauflächen "abgeräumt" werden. Die oberste Schicht des Abraumes wird als Mutterboden oder auch Oberboden (wurzelfähiger Boden) bezeichnet. Diese humushaltige, fruchtbare oberste Schicht ist lt. § 202 BauGB "in nutzbaren Zustand zu erhalten und vor Vernichtung zu schützen."

Handelt es sich um Kies- und Kalksteinwerke, die keinen Wasseraufschluss haben, also wenn kein See entsteht, wird der Oberboden auf Halden zwischengelagert und nach Abschluss der Abbautätigkeit im Rahmen der Rekultivierung als Oberschicht wiederverwertet. Handelt es sich dagegen um Kieswerke mit Wasseraufschluss - wie das neue Werk in Niederhone im Eschweger Becken - dann wird der Oberboden als wurzelfähiger Boden verkauft, da er nicht mehr benötigt wird.

Oberboden (wurzelfähiger Boden) bieten wir in folgenden Werken an:
Emmenhausen (Göttingen)
Felsberg/Lohre (Nordhessen)
Niederhone (Eschwege)

Mutterboden Kieswerk Niederhone