Wir liefern Grundlagen
Facebook-Logo RSS - Feed

„Haus Bünger“ im neuen Gewand

Neues Domizil für die Mitarbeiter der Verwaltung

Neues Haus Bünger Sanierung Haus Bünger Altbau Haus Bünger

Das Gebäude in der Brückenstraße 9 in Hedemünden ist kaum wiederzuerkennen. Aus dem alten weiß verklinkerten „Haus Bünger“, ist seit November 2009 ein modernes, in den AO-Farben gestaltetes Bürogebäude entstanden.

Durch die Aufstockung aus Beton und Holz, konnten zusätzliche 80 m² Bürofläche gewonnen werden. So bietet das neue Domizil nun über drei Etagen verteilt, auf rund 250 m² Bürofläche, Raum für 17 Arbeitsplätze, die mit modernster EDV-Technik ausgestattet wurden.

Viele große Fenster sorgen für eine helle und freundliche Atmosphäre, ohne die Mitarbeiter ins Schwitzen zu bringen. Möglich macht dies die energetische Sanierung des Gebäudes und der Einsatz zweier Luft-Wärmetauscher, die im Winter aus der Abluft und der Umgebungsluft Wärme zum Heizen erzeugen und im Sommer den Prozess umkehren und das Büro kühlen. Falls dies nicht ausreicht, sorgen außen angebrachte Rollos an besonders heißen Tagen für ein angenehmes Raumklima.

Nach ca. sieben Monaten Bauzeit und rund 40 m³ verbauten Beton und Mörtel ist schließlich ein Niedrig-Energie-Haus entstanden, dessen Energiestandard nicht nur unter dem EnEV-Anforderungswert für modernisierte Altbauten, sondern sogar weit unter dem für Neubauten liegt.

Die Mitarbeiter haben ihr neues Domizil bereits letzte Woche bezogen und in einigen Tagen werden auch die Außenarbeiten abgeschlossen und Bauzäune verschwunden sein. Und in Anbetracht des nahenden Sommers und der hoffentlich bald steigenden Temperaturen – „die Hoffnung stirbt zuletzt“ – wird auch das Grün im Umfeld des Hauses schnell wieder sprießen.