Diese Webseite benutzt in einigen Bereichen Cookies, um die Nutzung der Seite durch Besucher besser zu verstehen. Weitere Informationen Ich bin einverstanden!
Stellenmarkt
Wir liefern Grundlagen
Facebook-Logo RSS - Feed

Werra-Grauwacke
405 bis 360 Mio. Jahre alt

Die im Werk Berkatal abgebaute Grauwacke ist fein- bis mittelkörnig und besitzt eine grüngraue bis braungraue Färbung. Im gesamten Gebiet der Werragrauwacke kommen Grauwacken mit kalkigem Bindemittel, Kalkbänken und Kalklinsen in Tonschiefern vor. Aus diesem Grund und wegen der Funde von Mikrofossilien ist man in jüngerer Vergangenheit zu der Überzeugung gelangt, dass die Werragrauwacke - geologisch gesehen - Teil des unter- bis oberdevonischen variskischen Geosynklinaltroges und somit 405 bis 360 Mio. Jahre alt ist.

Das Devon Mitteleuropas wurde durch einen quer durch den Kontinent verlaufenden bis zu mehrere hundert Kilometer breiten und einige tausend Kilometer langen Meerestrog gekennzeichnet. Dieser Senkungsraum wurde mit mehreren tausend Meter mächtigen Ablagerungen aufgefüllt. Nach Einwirkung von Druck und Temperaturerhöhung entstanden so u.a.m. die Grauwacken. In der Zeit, in der die Werragrauwacke entstand, bevölkerten erste Insekten, Vorläufer der Nacktsamer und erste Amphibien die Erde.


Grauwacke-Felswand